Page 40 - Pan Januar 2020
P. 40

40
Kompetenztag des Netzwerks Demenz
LEICHTIGKEIT BEWAHREN IN SCHWIERIGEN LEBENSPHASEN
 Wenn das Netzwerk Demenz einlädt, kommen zahlreiche pflegende Angehörige und Fachkräfte. 120 Menschen waren es in diesem Jahr, die den Weg ins Casino fanden und die Gelegenheit zum Austausch, zu Fachvorträgen und Unterhaltung wahrnahmen.
TEXT: BARBARA HEIMBACH, FOTOS: BRUNO WANSING / STADT BOCHOLT
Jutta Ehlting vom Seniorenbüro der Stadt Bocholt begrüßte die Teilnehmenden und freute sich, dass mit der Anwesenheit der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisa- beth Kroesen auch die Stadt ihre Wert- schätzung für die Arbeit des Netzwerks und des Seniorenbüros ausdrücke.
In ihrem Grußwort dankte Kroesen den Angehörigen und Pflegekräften für ihre Arbeit. In sehr persönlichen Worten erin- nerte sie sich an das eigene intensive Er- leben, das mit der Pflege ihrer Eltern und ihrer Schwiegermutter einherging.
Den Hauptvortrag hielt Professor Dr. Mi- chael Vogt, Professor für Beratung, Klini- sche Sozialarbeit und Gerontologie an der Hochschule Coburg. Sein derzeitiger For- schungsschwerpunkt liegt bei Fragen von Partnerschaft und Sexualität mit Demenz.
Der Vortrag trug den Titel „... und plötzlich ist alles ganz anders!“ Vogt machte deutlich, dass sich mit der er- freulichen Tatsache, dass Menschen hierzulande immer älter würden, auch ganz neue Fragen in der Lebensgestal- tung der nachfamilialen Phase auftun würden. "Mit dem Alter nimmt auch die Angst vor den drei großen ‚I‘ zu: Intelligenzeinbußen, Immobilität und Inkontinenz. Das sind Ängste vor Kon- trollverlusten, zumindest teilweise fremdbestimmt leben zu müssen. Diese Befürchtungen vor Beeinträchtigungen können Menschen schnell überfordern und Partnerschaften belasten", so der Experte.
Tritt tatsächlich eine Pflegebedürftigkeit ein, so erschüttert dies die Lebenskon- zepte der Partner. Waren Rollen bisher klar verteilt, so müssen nun Alltagsge-
    Vital
























































































   38   39   40   41   42